Tricho-rhino-phalangeales Syndrom Typ 1 und 3

Aus ROMSEWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krankheitsbeschreibung

Die Tricho-rhino-phalangealen Syndrome (TRPS) Typ 1 und 3 sind Fehlbildungs-Syndrome mit Minderwuchs, spärlichem Haar, kolbiger Nasenspitze, Zapfenepiphysen, schwerer Verkürzung aller Phalangen und aller Metacarpal- und Metatarsalknochen. In der Literatur wurden bisher mehr als 100 Fälle beschrieben. Die Typen 1 und 3 der TRPS sind klinische Varianten der gleichen Krankheit: Der Typ 3 bezeichnet das schwerwiegende Ende des klinischen Spektrums, mit stark ausgeprägtem Minderwuchs sehr schwerer Brachydaktylie. Durch normale Intelligenz und fehlende Exostosen werden die Typen 1 und 3 vom TRPS Typ 2 unterschieden. Typ 1 und 3 des TRPS wird autosomal-dominant vererbt. Ursache sind Mutationen im TPRS1-Gen in der Chromosomenregion 8q24.12. Die Behandlung ist symptomatisch und schließt evtl. auch plastisch-chirurgische Maßnahmen ein.
Quelle: Orphanet: an online rare disease and orphan drug data base. Copyright, INSERM 1997. Available on http://www.orpha.net. Accessed 19.11.2015.

Orofaziale Manifestation

Zahnanomalie (Hyperdontie)

Literatur

Weblinks