Melkersson-Rosenthal-Syndrom

Aus ROMSEWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krankheitsbeschreibung

Das Melkerson-Rosenthal-Syndrom ist eine seltene Krankheit mit der Symptomentrias rezidivierender orofazialer Schwellungen, wiederkehrender Fazialisparesen und Fissuren auf der Zunge. Der Beginn ist in der Kindheit oder frühen Adoleszenz. Die Ätiologie ist nicht bekannt, aber es wird eine erbliche Prädisposition angenommen. Die Häufigkeit wird auf 8:10.000 geschätzt.

Orofaziale Manifestation

Schwellung der Lippen, Fazialisparese, Fissuren auf dem Zungenrücken

Literatur

Weblinks